GravityLight | Magazin

29.04.2014, 18:08

GravityLight

GravityLight ist eine Non-Profit- Organisation, die schlichte, netzunabhängige Energielösungen entwirft und umsetzt.
Ihr erstes Produkt, das „GravityLight“ , ermöglicht es den Menschen, sich von den ökonomischen, gesundheitlichen und ökologischen Gefahren des Petroliums frei zumachen, indem sie zu jeder Zeit erschwingliches, zuverlässiges Licht bereitstellen können.

Frei nach dem Motto: „Weniger ist mehr“, kamen Martin und Jim auf die Idee mit dem GravityLight.
Martin und Jim stellten sich der Herausforderung, eine LED Laterne zu entwickeln, deren Kosten unter 6 USD liegen, um die schädlichen, aber allgegenwärtigen Petroliumlampen zu ersetzen. Schnell erkannten Sie, dass Sie über das Prinzip der solar- und batteriebetriebenen Lampen hinaus denken mussten.

Zu aller erst nahmen sie die Sicht des Käufers ein, um zu analysieren, welche Mengen an Strom und Licht tatsächlich gebraucht werden. Dabei stand immer die Frage im Vordergrund:„Ist es besser als eine Petroliumlampe?" Dieser Ansatz ließ sie erkunden, wieviel Strom man mit möglichst wenig Strom erzeugen kann.

Obwohl das GravityLight nur ein Minimum an Strom erzeugt, macht es im Gegensatz zu herkömmlichen Petroliumlampen nicht nur besseres Licht, sondern ist außerdem deutlich nachhaltiger, sicherer und gesünder. Da bei einem GravityLight keine laufenden Kosten anfallen, amortisiert sich der Kaufpreis bereits innerhalb einiger Monate oder sogar Wochen. Diese Tatsache befreit die Menschen von Brennstoffknappheit und den steigenden Petroliumpreisen.

Die ständige Weiterentwicklung der LED Technologie und das stetige Anwachsen der Lumen-Höhe pro Watt, haben enorme Auswirkungen auf die niedrigen Kosten, eine netzunabhängige Beleuchtung sowie die Computer- und Kommunikationstechnik. GravityLight arbeitet jedoch weiter daran, noch mehr mit noch weniger zu erreichen.

Einreichung zum Award 2018.

Jetzt anmelden

Partner