Steven McCarthy: The Designer as … | Magazin

02.09.2013, 14:56

Steven McCarthy: The Designer as …

Die Rolle der Designer entwickelt sich weiter – vom kommerziellen Söldner hin zum Urheber eigener Ideen. In der Designausbildung ist es inzwischen üblich geworden, dass Studenten eine eigene Handschrift entwickeln und selbst initiierte Projekte vorantreiben. Steven McCarthy, Professor für Grafikdesign an der Universität von Minnesota ist ein Experte auf diesem Gebiet und gibt in dem Buch „The Designer as ...“, erschienen 2013 im holländischen BIS Publisher Verlag, eine Übersicht über das Phänomen und das Potential der Design-Urheberschaft.

Das Buch in englischer Sprache wurde von Martin Venezky illustriert und gliedert sich in sechs Kapitel: "Concept and History", "Writing", "Type and Text", "Advocacy and Social Activism", "Design for Art´s Sake", "Entrepreneurism and Economy" und "Community Design Authorship". Darin erläutert werden die neuen Herausforderungen, denen sich Designer stellen müssen sowie die neuen Rollen, die sie als Autor, Produzent, Aktivist, Kurator oder Unternehmer einnehmen können.

Jedes Kapitel wird ergänzt durch zwei Interviews mit internationalen Designern wie dem britischen Autor Rick Poynor, der Kuratorin Ellen Lupton, der Kulturkritikerin Johann Drucker oder dem Kommunikationsdesigner Rick Valicenti. Das Buch richtet sich sowohl an Studenten wie auch Professionals und soll ein Verständnis für die Möglichkeiten einer erweiterten Definition des Designbegriffs vermitteln.

Wir verlosen ein Exemplar des Buches unter allen Interessierten, die sich im September 2013 beim Green Product Award registrieren. Jetzt mitmachen!

 

Einreichung zum Award 2018.

Jetzt anmelden

Partner